Neuanfang bei „Christen in der Wirtschaft“

PM - Faktor C - 2013-11                                            
Wuppertal, 04.11.2013

Neuanfang bei „Christen in der Wirtschaft“

Verband schuldenfrei – Mitgliederversammlung bestellt neuen Vorstand

Frankfurt am Main.
Mit der Bestellung eines neuen Vorstandes ist die Mitgliederversammlung des Verbandes „Christen in der Wirtschaft“ am 2. November in Frankfurt am Main zu Ende gegangen. Zum Vorsitzenden wurde der Unternehmer Friedbert Gay (Remchingen bei Pforzheim) bestimmt, der das Amt bereits seit Mai interimsmäßig geführt hatte. Das Amt des Stellvertreters übernimmt Reinhold Bantleon (Rheine/Westfalen). Ralph Benner wurde als Schatzmeister bestätigt.

In seinem Rechenschaftsbericht erläuterte Gay, dass der Verband in den vergangenen Monaten den Weg aus der Überschuldung geschafft habe.Ursache dafür sei eine hohe Spendenbereitschaft unter den Mitgliedern und Freunden gewesen, darunter eine Einzelspende über 50.000 Euro. Gleichzeitig solle der Konsolidierungskurs fortgesetzt werden. Die Versammlung beschloss, erstmalig nach 17 Jahren wieder den Mitgliedsbeitrag zu erhöhen.

Die Mitglieder erweiterten den Vorstand auf zehn Personen. Weitere Gewählte sind Michael Erbach, Christian Filseth, Klaus Händel, Axel Kamann, Daniel Leuschner, Antje Nestel und Hanns-Michael Schultes. Auf eigenen Wunsch schieden Matthias Graf, Serena Müller und Uwe Paschmann aus dem Gremium aus.

„Christen in der Wirtschaft“ ist einer der ältesten christlichen Wirtschaftsverbände Deutschlands. Er wurde 1902 unter dem Namen „Verband Christlicher Kaufleute“ gegründet. Die überkonfessionelle Organisation hat knapp 1.000 Mitglieder aus Industrie, Dienstleistung, Handel und Handwerk und arbeitet regional in mehr als 40 Städten Deutschlands.

Für Rückfragen wenden Sie sich bitte an den 1. Vorsitzenden Friedbert Gay (friedbert.gay@persolog.com). 

 

Christen in der Wirtschaft e. V.  | Morianstraße 10 | 42103 Wuppertal | www.ciw.de