Montagsmanna

17.02.2020

Nichtwahrhaben – Krise – Handeln (Jim Mathis)

Seit einigen Jahren steigt mein Blutdruck stetig an, bei jedem Messen ist er etwas höher als zuvor. Immer fand ich einen guten Grund dafür: Ich war müde, hatte zu viel Kaffee getrunken und ähnliches. Schließlich sagte mir mein Arzt unumwunden: „Ihr Blutdruck ist zu hoch. Ich werde Ihnen Medikamente dafür verschreiben.“ (mehr …)

10.02.2020

Liebe im Büro, gegen die nichts einzuwenden ist (Robert J. Tamasy)

An was denken Sie, wenn Sie „Liebe im Büro“ hören? Vielleicht an eine romantische Beziehung zwischen Kollegen? Solche Beziehungen werden in manchen Unternehmen nicht gerne gesehen und müssen geheim gehalten werden. Doch was ist mit einer Art von Liebe im Büro, gegen die nichts einzuwenden ist? (mehr …)

23.12.2019

Das größte Geschenk von allen (Robert J. Tamasy)

In dieser Woche feiern Millionen Menschen auf der ganzen Welt eines der bedeutendsten Feste des Jahres: Weihnachten. Die Traditionen variieren von Land zu Land und von Kultur zu Kultur, doch der Austausch von Geschenken gehört überall dazu. (mehr …)

16.12.2019

Sensibilität (Jim Langley)

Eines der Dinge, an der es der heutigen Geschäftswelt mangelt, ist Sensibilität. Sie kann definiert werden als das „Aufspüren“ der Bedürfnisse derjenigen, mit denen wir tagtäglich zu tun haben. Leicht entfernen wir uns von denjenigen, denen wir am nächsten stehen sollten, blenden sie aus. (mehr …)

02.12.2019

Sich wandelnde Werkzeuge (Rick Boxx)

Die „Werkzeuge“ bei meinem ersten Job im öffentlichen Rechnungswesen umfassten eine Rechenmaschine, Bleistifte und spezielles Papier. Der einzige Computer, an den ich mich erinnere, war ein 1-Million-Dollar-Albatros, (mehr …)

25.11.2019

Dankbar sein – jederzeit (Robert J. Tamasy)

Für was sind Sie dankbar: Ihre Karriere, Ihre Familie, Ihre Gesundheit, finanziellen Wohlstand? Wie oft halten Sie inne, um über das Positive in Ihrem Leben nachzudenken, wirklich dankbar zu sein? Wann drücken Sie wem und für was Ihren Dank aus? (mehr …)

28.10.2019

Gib dein Bestes – auch für den schlechtesten Job (Robert J. Tamasy)

Was war der schlechteste Job, den Sie jemals hatten? Darunter kann man natürlich Unterschiedliches verstehen, aber bestimmt fallen jedem von uns ein oder zwei Jobs ein, die wir absolut gehasst haben. Für mich waren das kurze Tätigkeiten (für jeweils zwei bis drei Tage) als Verkäufer, einmal für Staubsauger, und einmal ging ich von Tür zu Tür, um Enzyklopädien zu verkaufen. (mehr …)

21.10.2019

Ängste überwinden (Jim Mathis)

Ein berühmter Ausspruch des US-Präsidenten Franklin D. Roosevelt war: „Das einzige, was wir fürchten sollten, ist die Furcht selbst“. Interessanterweise lesen wir in der Bibel am häufigsten: „Fürchte dich nicht“. Angst kann motivierend sein, meistens wirkt sie aber demotivierend. Sie kann uns zu etwas bewegen oder lähmen. Rationales Handeln  findet statt, wenn wir die Angst ablegen und auf gut durchdachte und pragmatische Art und Weise handeln. (mehr …)

14.10.2019

Raum schaffen fürs Wesentliche (Robert J. Tamasy)

Freiraum ist für unser Leben in vielerlei Hinsicht wichtig, auch wenn wir das oft nicht wahrhaben wollen. Auf einem Blatt Papier helfen die Freiräume zwischen den Zeilen  unseren Augen, die einzelnen Wörter auszumachen. Ohne sie wäre es unmöglich, oder zumindest sehr mühselig, den Text zu lesen. (mehr …)

07.10.2019

Wozu Arbeit aus Gottes Perspektive gut ist (Rick Boxx)

Viele Führungskräfte haben eine sehr eingeschränkte Sicht auf die Pläne und Intentionen, die Gott für unsere Arbeit hat. Es hilft also, sich gelegentlich daran zu erinnern, dass wir Ihm dienen, wenn wir zur Arbeit gehen. Im Folgenden einige von Gottes Gründen, wozu Arbeit gut ist. (mehr …)

23.09.2019

Was wollen Sie im Leben erreichen? (Jim Langley)

Was wollen Sie im Leben erreichen? Ist Ihnen diese Frage jemals gestellt worden? Die beste Antwort darauf ist, festzulegen, was für Sie am wichtigsten ist. Über 50 Jahre lang beobachtete ich, wie Geschäftsleute vom Erfolg besessen wurden. Manche beteten sogar um persönliche Bereicherung. (mehr …)

16.09.2019

Demut, Hunger und harte Arbeit (Robert J. Tamasy)

Jeder scheint wissen zu wollen, was das Geheimnis des Erfolgs ist. Ich weiß noch, wie ich mich als junger Journalist nach Leuten umsah, die ich bewunderte, die in der Welt schon etwas erreicht hatten. Ich wollte so sein wie sie und fragte mich, wie ich dahin kommen könne. (mehr …)

09.09.2019

In Gemeinschaft lebt es sich am besten (Jim Mathis)

Der Gottesdienst in unserer Kirche lässt sich am besten als Party für Gott beschreiben. Obwohl der Gottesdienst an sich offiziell nur eine Stunde dauert, sind wir normalerweise drei Stunden dort, trinken Kaffee, reden mit alten Freunden und lernen neue kennen. Dies ist Teil dessen, was uns die Bibel in Hebräer 10,25 sagt: „Versäumt nicht die Zusammenkünfte eurer Gemeinde, wie es sich einige angewöhnt haben. Ermahnt euch gegenseitig dabeizubleiben.(mehr …)

02.09.2019

Gottes Führung vertrauen – unter allen Umständen (Rick Boxx)

Als Larry Geschäftsführer eines Unternehmens für Informationssysteme war, wurden ungerechtfertigte Anschuldigungen gegen das Unternehmen erhoben. Obwohl Larrys Unternehmen sich nichts hatte zuschulden werden lassen, drängten ihn viele Menschen zu einer außergerichtlichen Einigung, da ein Gerichtsverfahren viel Zeit und Geld kosten würde, so ihre Argumentation. (mehr …)

26.08.2019

Gebrochenheit (Robert J. Tamasy)

Was machen Sie normalerweise mit etwas Kaputtem, sei es einem Smartphone, einer Uhr, einem Stift oder sogar einem Auto? Reparieren? Wegwerfen? Einen geeigneten Ersatz finden? Neulich las ich von einer Methode, liebgewonnene Gegenstände zu reparieren, die sie sogar noch wertvoller machen kann. Haben Sie schon von „Kintsugi“ gehört? (mehr …)

19.08.2019

Das Ende im Blick behalten (Ken Korkow)

Vor zwei Jahren kündigte ich zwei Zeitungsabos, die ich Jahrzehntelang erhalten hatte. Sie verschlangen meine Zeit und stellten meiner Ansicht nach eine Zusammenfassung dessen dar, was unser geistlicher Feind, Satan, am Tag zuvor getrieben hatte. (mehr …)

12.08.2019

Leben außerhalb der Komfortzone (Robert J. Tamasy)

Manche Menschen lieben das Risiko. Sie sind die ersten, die Fallschirmspringen oder Bungee Jumping ausprobieren. Sie wählen im Restaurant etwas, das sie noch nicht kennen, das exotische Menü, das kaum jemand nimmt. Statt einen sicheren Arbeitsplatz bei einem alteingesessenen Unternehmen anzunehmen, machen sie sich selbstständig, ohne Erfolgsgarantie, aber sicher, dass sie nicht bereuen wollen, ihren Traum nicht verfolgt zu haben. (mehr …)

22.07.2019

KOPF- UND HERZENTSCHEIDUNGEN (Jim Langley)

Sehr früh in meiner Versicherungskarriere lernte ich eine wichtige Lektion zum Thema Verkaufsabschluss. Entscheidungen werden entweder im Kopf oder im Herzen getroffen. Ich persönlich finde, dass der Kauf einer Lebensversicherung eher eine Herzensentscheidung ist, aber finanzielle Aspekte müssen natürlich auch bedacht sein. (mehr …)

15.07.2019

Raum zum Wachsen (Jim Mathis)

Einige Jahre lang war ich Mitglied in zwei lokalen Handelskammern. Die Begegnungen und Aktivitäten dort waren alle sehr ermutigend und hilfreich für mein Unternehmen sowie für mich persönlich. Vor einigen Jahren traf ich die schwere Entscheidung, diese Mitgliedschaften zu beenden, um mehr Zeit für andere Interessen zu haben. (mehr …)

08.07.2019

Warum arbeiten Sie? (Robert J. Tamasy)

Warum gehen Sie zur Arbeit? Viele von uns würden spontan sagen: „Um leben zu können. Um mir einen gewissen Lebensstil leisten zu können. Um meine Rechnungen zu bezahlen.“ Diese Antworten sind nicht falsch, doch sind sie gut genug? (mehr …)