Durch Mentoring Spuren hinterlassen – Teil 2 (Robert J. Tamasy)

25.02.2019

Im „Montags Manna“ der letzten Woche ging es darum,
einen Unterschied zu machen,

Im „Montags Manna“ der letzten Woche ging es darum, einen Unterschied zu machen, Spuren zu hinterlassen durch Mentoring-Beziehungen, von denen beide Seiten profitieren. Diese Woche möchte ich das Thema mit weiteren Prinzipien, die David A. Stoddard und ich in unserem Buch The Heart of Mentoring entwickelt haben, abrunden.

Wie erwähnt unterscheidet sich dieser Ansatz von dem, bei dem zwei Menschen einander zugeteilt werden, ob es ihnen gefällt oder nicht. Unserer Ansicht nach ist es das Beste, wenn ein etwas erfahrenerer Mentor mit einem Mentoring-Partner zusammenarbeitet und beide voneinander lernen. Hier sind einige weitere grundlegende Prinzipien dieses Ansatzes, von Bibel-Versen unterstützt:

Effektives Mentoring beinhaltet Arbeit am Charakter. Das Trainieren von Fähigkeiten und der Austausch von Wissen können Teil des Mentoring-Prozesses sein, doch es sollte auf die Entwicklung der ganzen Person abzielen, einschließlich des Charakters und der Werte, die das eigene Leben bestimmen. Der Mentor ist am effektivsten, wenn er als Vorbild dient. „Richtet euch nach dem, was ich euch gelehrt habe, und lebt nach meinem Vorbild.“ (Philipper 4,9).

Effektives Mentoring bietet Trost und die Bereitschaft, Lasten zu teilen. Beziehungen wachsen da, wo wir mit Fürsorge füreinander da sind. Ein guter Mentor interessiert sich sowohl für das Berufs- als auch für das Privatleben seines Mentoring-Partners, denn die Arbeit wirkt sich auf das Privatleben aus, und was wir privat machen, beeinflusst unsere Arbeit. „Jeder soll dem andern helfen, seine Last zu tragen. Auf diese Weise erfüllt ihr das Gesetz, das Christus uns gegeben hat.“ (Galater 6,2).

Effektives Mentoring hilft anderen, ihre Leidenschaft zu
entdecken. Manchmal hat jemand damit zu kämpfen, seinen oder ihren Platz im Leben zu finden. Vielleicht ist die Person erfolgreich, findet aber weder Erfüllung noch Sinn in ihrer Tätigkeit. Wenn man es schafft, persönliche Interessen und  Leidenschaften mit der Berufstätigkeit zusammen zu bringen, kann die Person sich entfalten und einen wertvollen Beitrag leisten. Apostel Paulus schrieb seinem Schützling Timotheus: „Setz die Gabe ein, die Gott dir schenkte. Er hat dich ja durch eine Prophetie für diese Aufgabe bestimmt, und die Leiter der Gemeinde haben dir die Hände aufgelegt und dich gesegnet.“ (1.Timotheus 4,14).

Effektives Mentoring reproduziert sich und führt zu einem
Vermächtnis. Aufgrund seiner eigenen Erfahrungen hatte Dave Stoddard den Wunsch, andere zu begleiten und ihnen zu helfen, beruflich, persönlich und geistlich zu wachsen. Ich hatte eine ähnliche Erfahrung und sehe es als Teil meines Vermächtnisses an, anderen zu helfen, so dass sie wiederum anderen helfen können. „Was du von mir in Gegenwart vieler Zeugen gehört hast, das gib jetzt an zuverlässige Christen weiter, die fähig sind, auch andere im Glauben zu unterweisen.“ (2. Timotheus 2,2). „Für mich gibt es keine größere Freude, als zu hören, dass alle, die durch mich Christen geworden sind, ihren Glauben aufrichtig leben.“ (3. Johannes 4).

Auch wenn Dave Stoddard vor fünf Jahren von uns ging, prägen seine Spuren die Leben vieler Männer, die einen großen Einfluss haben auf ihre Familien, ihre Unternehmen und andere Männer, für die sie Mentoren sind.

Ein weiser Mensch sagte einmal, dass die einzigen Dinge, die ewig bestünden, Menschen und das Wort Gottes seien. Es gibt wenig Besseres als unsere Zeit, unsere Energie und unsere Ressourcen in andere Menschen zu investieren, damit sie ihr Potential entfalten. Vor allem, wenn wir uns dabei von Gott und Seiner ewigen Wahrheit leiten lassen.

© 2019. Robert J. Tamasy ist Vizepräsident von Leaders Legacy, Inc., einer gemeinnützigen Organisation in Atlanta, Georgia, USA.
Übersetzung: Susanne Nebeling-Ludwar, Tübingen: S.Ludwar@gmx.de
Bibelzitate sind der Übersetzung Hoffnung für alle entnommen, wenn nicht anders angegeben.
CbmC InteRnatIonaL: Jim Firnstahl, President. tel.: +1 402 431 0002 – Fax: +1 402 431 1749 address: 1065 n. 115th Street, Suite 210,
omaha, nebraska 68154, USa e-mail: jmarple@cbmcint.org – Internet: www.cbmcint.org (IVCG-manna nr. 804/ 9. KW 2019)