Was wollen Sie im Leben erreichen? (Jim Langley)

23.09.2019

Was wollen Sie im Leben erreichen? Ist Ihnen diese Frage jemals gestellt worden? Die beste Antwort darauf ist, festzulegen, was für Sie am wichtigsten ist. Über 50 Jahre lang beobachtete ich, wie Geschäftsleute vom Erfolg besessen wurden. Manche beteten sogar um persönliche Bereicherung.

Ich finde es nicht falsch, nach Erfolg zu streben, doch Gott will, dass unsere Gebete nicht um uns selbst kreisen, sondern um die Bedürfnisse anderer und das Fortkommen Seines Königreiches. Statt ängstlich darauf zu achten, ob Gott jedes selbstbezogene Gebet von uns erhört, könnten wir so viel Gutes für andere tun.

Manchmal denke ich an die ernüchternden Worte des Herrn an Baruch, der mutlos wurde und den Propheten Jeremia in Leid und Schmerzen hinterfragte. Durch den Propheten sagte Gott Folgendes zu Baruch und allen, die im Leben auf eine Sonderbehandlung warten: „Ich, der Herr, sage dir: Was ich in diesem Land aufgebaut habe, zerstöre ich wieder, und was ich eingepflanzt habe, reiße ich wieder aus! Und da hoffst du, du könntest in Glück und Frieden leben? Erwarte nicht zu viel! Denn ich, der Herr, lasse Unheil über alle Menschen hereinbrechen. Doch eines verspreche ich dir: Wo immer du hingehst, wirst du mit dem Leben davonkommen!“ (Jeremia 45,4-5).

Niemand schuldet uns etwas. Manche kommen mit viel, viele mit sehr wenig auf diese Welt. Alle werden wir nackt geboren und verlassen diese Welt so auch wieder. Es gab in meinem Leben eine Zeit, in der ich um Erfolg, auch finanziellen, betete. Das änderte sich drastisch, als ich 2001 Bruce Wilkinsons Buch, Das Gebet des Jabez, las. Dadurch erkannte ich, wie oberflächlich mein Gebetsleben war.

Das Buch basiert auf zwei Versen mitten in einer Aufstellung der Nachkommen von Juda, beginnend mit: „Jabez war angesehener als seine Brüder.“ (1. Chronik 4,9-10). Warum war er angesehener? Wilkinson erklärt, dass Jabez Gott besonders darum bat, ihn zu segnen, sein Gebiet  zu erweitern, ihm beizustehen und ihn vor Leid zu bewahren. Gott gewährte ihm diese Bitte!

Seitdem bete ich meine eigene Version des Jabez-Gebets. Ich bete: „Gott, ich bitte dich darum, mich über meine eigenen Erwartungen hinaus zu segnen. Erweitere meine Grenzen, meinen Einflussbereich zu deiner Ehre. Halte beständig deine Hand auf mir, Herr, und halte das Böse von mir fern, so dass ich niemanden verletze.“ Dies bete ich ohne bestimmte Erwartungen und bin im Laufe der Jahre immens gesegnet worden. Das Wichtigste beim Gebet ist unsere Herzenshaltung, mehr noch als die Worte, die wir an unseren Vater im Himmel richten. Er kennt unser Herz und will uns auf eine Art und Weise segnen, die über unser Verstehen hinausgeht.

Dies hat mir geholfen, festzulegen, was ich im Leben erreichen will. Es hat nichts mit weltlichen Reichtümern und Wohlstand zu tun. Manche meiner Segnungen sahen zuerst gar nicht nach Segnungen aus. Doch durch alles wurde ich näher zu Gott gezogen; Seine Hand war beständig auf mir. Er hat meine Grenzen und meinen Einflussbereich erweitert und mich auf Arten und Weisen gebraucht, die ich mir nie hätte träumen lassen. Er hat mich wahrhaftig über alle Erwartungen hinaus gesegnet.

Mir ist klar geworden, dass es nicht um meine eigenen Errungenschaften oder Fähigkeiten geht. Alles was zählt ist Sein Wille, und dass ich Ihn eines Tages kennen werde, wie beschrieben in 1. Johannes 3,2: „Meine Lieben, wir sind also schon jetzt Kinder Gottes. Aber was das bedeutet, ist noch gar nicht in vollem Umfang sichtbar. Wir wissen jedoch: Wenn Christus kommt, werden wir ihm ähnlich sein, denn wir werden ihn sehen, wie er wirklich ist.“ Ist eine Beziehung mit Jesus das, was Sie im Leben erreichen wollen?

©2019, alle Rechte vorbehalten. Jim Langley ist seit über 30 Jahren in der Versicherungsbranche tätig und engagiert sich seit langem beim CBMC.
Auch durch sein Schreiben ermutigt er gerne andere Menschen zu einer persönlichen Beziehung zu Gott.
Übersetzung: Susanne Nebeling-Ludwar, Tübingen: S.Ludwar@gmx.de
Bibelzitate sind der Übersetzung Hoffnung für Alle entnommen, wenn nicht anders angegeben.
CBMC INTERNA TIONA L: Jim Firnstahl, President. Tel.: +1 402 431 0002 – Fax: +1 402 431 1749 Address: 1065 N. 115th Street, Suite 210,
Omaha, Nebraska 68154, USA E-Mail: jmarple@cbmcint.org – Internet: www.cbmcint.org (IVCG-Manna Nr. 833/ 39. KW 2019)